Bioresonanz TherapieBioresonanz-Therapie:

Die MORA Bioresonanz-Therapie wurde im Jahre 1977 von dem deutschen Arzt Dr. Franz Morell und dem Ingenieur Erich Rasche (woraus sich auch der Name MO-RA ergibt) entwickelt. Sie basiert auf dem Gedanken, dass jeder Mensch ein individuelles Schwingungsspektrum besitzt, welches ausgemessen und beeinflusst werden kann.

Weiter gehen die Begründer davon aus, dass auf der Basis dieser Messungen mit Hilfe des Bioresonanzgerätes auch Substanzen auf ihre Verträglichkeit mit dem Organismus des Patienten getestet werden können. Das ist die Grundannahme, die sowohl der Austestung von Arzneien als auch der von Allergien zugunde liegt. Die MORA-Therapie zielt also  auf  das Ausleiten krankmachender Informationen ab, um dadurch die Regulationskräfte des Organismus wieder freizusetzen und Heilungsvorgänge gezielt einzuleiten.

Die Bioresonanz-Therapie ist nicht invasiv, hat keine Nebenwirkungen und ist eine schmerzfreie, sanfte „Schwingungstherapie“. Nach meiner Erfahrung begegnen Kinder dieser Therapie angstfrei und eher mit Neugier als Ablehnung.

Ich bin gesetzlich verpflichtet, Sie darauf aufmerksam zu machen, dass es sich bei den Diagnose- und Therapieverfahren um nicht wissenschaftlich und/oder schulmedizinisch anerkannte und/oder bewiesene Verfahren handelt und somit die Wirksamkeit wissenschaftlich und/oder schulmedizinisch nicht bewiesen ist. Naturheilpraxis Ulrike Bieler, Broich 27, 51766 Engelskirchen.