Wirbelsäulentherapie nach Dorn-Breuss

Die Dorn-Methode ist eine sanfte Wirbel- und Gelenktherapie mit Hilfe zur Selbsthilfe. Durch Berücksichtigung der Meridiane (Energiebahnen) werden auch Organsysteme mitbehandelt, die nicht direkt mit der Wirbelsäule in Verbindung stehen.

Zunächst wird geprüft, ob ein Beckenschiefstand oder eine Beinlängendifferenz besteht.

Verschobene Wirbel werden mit sanftem, gezielten Druck und bei gleichzeitigen langsamen, rhythmischen Eigenbewegungen des Patienten gerichtet.

Kombinieren lässt sich die Dornmethode mit der energetischen Breuss Wirbelsäulenmassage.

Diese Therapie soll zu einer Dehnung und Energetisierung des Gewebes führen. Die Lockerung und Streckung im Bereich von Kreuzbein und Wirbelsäule kann bei bei einigen Bandscheibenleiden zu Linderung führen.

Ich bin gesetzlich verpflichtet, Sie darauf aufmerksam zu machen, dass es sich bei den Diagnose- und Therapieverfahren um nicht wissenschaftlich und/oder schulmedizinisch anerkannte und/oder bewiesene Verfahren handelt und somit die Wirksamkeit wissenschaftlich und/oder schulmedizinisch nicht bewiesen ist.